Über EVerAssist

Technische Lösung: Ein kognitives Assistenzsystem kann die Fähigkeiten von Instandhaltern hochkomplexer Anlagen verstärken. Es hilft ihnen, Zusammenhänge an Anlagen zu verstehen und Störungen erfahrungsbasiert, kreativ und zielorientiert zu analysieren. Ein solches System liegt bereits vor.

Bedarf: Erfahrungen zeigen jedoch, dass die erfolgreiche Einführung eines Assistenzsystems in Unternehmen eine Vielzahl an Herausforderungen birgt. Zum Beispiel kostet es Zeit, wertvolle Tipps und Hinweise als Erfahrungswissen einzugeben. Auch sind Routinen zu entwickeln, mit denen Informationen wie z. B. Prüfprotokolle oder Bedienungsanleitungen für die mobile Anzeige verfügbar gestellt und aktuell gehalten werden. Darüber hinaus greift ein Assistenzsystem in vertraute Gewohnheiten im Arbeitsalltag ein. Damit es wirklich eine Erleichterung für die Nutzer ist, müssen relevante Inhalte schnell und einfach zugänglich sein.

Ziel: Das Projekt „EVerAssist – Einführung und Verstetigung technologiebasierter Asisstenzsysteme in KMU“ hat das Ziel, Assistenzsysteme erfolgreich in den Arbeitsalltag von Instandhaltern zu integrieren.

Lösungen: Dafür werden u. a.

  • Redaktionsprozesse für Assistenzinhalte entwickelt,
  • Informationsfilter bzw. individuelle Nutzungsoberflächen angepasst,
  • ein Schulungskonzept für die Nutzung des Assistenzsystems und der Erstellung und Pflege von Assistenzinhalten konzipiert und
  • eine einjährige Erprobungsphase mit partizipativer Evaluation und stetiger Reflexion der Erfahrungen umgesetzt.

Die größte Herausforderung besteht darin, diese Maßnahmen passgenau für ein Unternehmen und didaktisch sinnvoll umzusetzen. Jeder Einführungsprozess ist anders!

Mehrwerte der technischen Lösung : Kognitives Assistenzsystem

Technische Komplexität kompetent bewältigen

Handlungsempfehlungen hinterlegen zu Vorgängen, mit denen nur wenige Mitarbeiter vertraut sind. Objekt- und situationsrelevante Daten anzeigen.

Mobile Lösung

Informationsbeschaffung im Arbeitsprozess vereinfachen.

Erfahrungstransfer fördern

Expertise zu selten eintretenden Ereignissen weitergeben.

Mit Fluktuation umgehen

Dem Verlust von Erfahrung, Wissen und Kompetenzen, v. a. hinsichtlich der Störungsanalyse und -behebung vorbeugen.

Vernetzten Informationsaustausch fördern

Für das und mit dem Assistenzsystem eine prozessübergreifende Datenlandschaft entwickeln.

Verwertung und Transfer

Demonstrator
  • Technologie: Assistenzsystem
  • Vorgehensweise: Einführung und Verstetigung
Dienstleistungsangebot
  • Schulungen
  • Beratungsleistungen
  • Evaluationsergebnisse
  • Leitlinien zur Personal- und Organisationsentwicklung im digitalen Wandel

Aktuelles

EVerAssist in der IHK-Zeitschrift

Passend zum Titelthema: „Unternehmen digital“ stellen wir unser Projekt in der aktuellen Zeitschrift der IHK Magdeburg vor. In dem Beitrag „Digitale Assistenzsysteme zum Wissenstransfer in der Produktion“ fassen wir zusammen: Warum ist Erfahrungswissen in Produktionsumgebungen Read more…

Einladung zum Innopuls-Digitalkongress

Am 10. März 2021 ist Zeit für eine Portion Zukunft: Zu den verschiedenen Blickwinkeln auf das neue Forschungsprogramm „Zukunft der Wertschöpfung – Forschung zu Produktion, Dienstleistung und Arbeit“ finden neben Plenumsveranstaltungen interaktive Sessions statt: • Read more…

5. März: Vortrag auf der GfA Frühjahrskonferenz 2021

Auf dem virtuell durchgeführten Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft werden wir unsere ersten Vorgehensweisen und Projektergebnisse vorstellen. Der Vortrag zum Thema „Integration eines kognitiven Assistenzsystems in KMU – Erfahrungen einer organisationspädagogischen Prozessgestaltung der frühen Phase“ Read more…

1. Verbundtreffen in Magdeburg

Im Oktober 2020 war es soweit: Wir konnten trotz der Pandemie-Situation das erste Präsenz-Treffen im Verbund durchführen. Die Anwendungspartner präsentieren ihre Anwendungsszenarien und diskutierten zu der Frage, welche Herausforderungen sie im Einführungsprozess erwarten. Zudem konnte Read more…

Kontakt

Projektkoordination

Fraunhofer IFF Magdeburg
Alinde Keller M.A.
Sandtorstraße 22
39106 Magdeburg, Deutschland

Kontakt

Alinde Keller M.A.
Telefon +49 391 4090-216
E-Mail: alinde.keller(at)iff.fraunhofer.de

Kontaktieren Sie uns

Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Daten zwecks Weiterbearbeitung meiner Anfrage elektronisch gespeichert werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Ihre personenbezogenen Daten werden nach der Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.