Wie wird ein Assistenzsystem zu beliebten Alltagshelfer? Ein Einführungsprozess beinhaltet nicht nur die Schaffung von Schnittstellen zu Datenhaltungssystemen oder die Auswahl von passenden mobilen Endgeräten. Vertraute Routinen zur Informationsbeschaffung und -bereitstellung im Arbeitsprozess müssen ebenfalls angepasst werden. Dafür ist auch ein kultureller Veränderungsprozess erforderlich.

Ein Assistenzsystem so einzuführen, dass es auch nachhaltig genutzt wird, kann man deshalb auch als eine technische und soziale Innovation bezeichnen. Einen ersten Einblick, wie das gelingen kann, stellt Projektleiterin Alinde Keller auf der 21. Tagung für Angewandte SozialwissenschaftenSoziale Innovation in und von Organisationen (11.-12. Juni 2021) vor. In dem Vortrag wird aus den Erfahrungen der frühe Phase in einem Einführungsprozess berichtet, in der die Grundpfeiler für einen erfolgreichen Veränderungsprozess eingeschlagen werden. Vortragstitel: „Mind your Step! Die frühe Phase in Industrie 4.0-Transformationsprojekten“.

Categories: Allgemein

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.